Menu

user_mobilelogo

Österr. Tagung der Amateurastronomen 2020

22.-25. Okt. 2020 in Linz,
Thema "Himmel in Bewegung ..."

18.-19. Okt. 2019 in Salzburg
Tagungsbericht_2019

Veranstaltungen

Jul   2020
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Vergangene Veranstaltungen

Gelegentlich ist die Internationale Raumstation ISS als etwa jupiterheller Lichtpunkt am Himmel zu sehen. Angaben von Heavens-Above für den Sterngarten.

Eine interessante Familie von Telekommunikationssatelliten ist das Iridium-System. Die jetzt (2018) leider schon im Austausch befindliche Generation von Satelliten hat spiegelnde Antennen, die Lichterscheinungen von mehreren Sekunden Dauer und Helligkeiten jenseits der Venushelligkeit zeigen. Auch hier liefert Heavens-Above oder auch Stellarium eine gute Prognosemöglichkeit. Hier die Prognose für den Sterngarten. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Satelliten werden in den nächsten Monaten aus dem Orbit geholt!

sg bild1

Der Sterngarten – von Prof. Mucke auch Freiluftplanetarium genannt – ist eine fast 1 Hektar große Anlage der Horizontastronomie, welche seit 1997 die scheinbare Drehung des Sternhimmel und den Jahresverlauf der Sonnenbahn demonstriert. Sie liegt am Rand eines Naturschutzgebiets, das zu den "Erholungsräumen Niederösterreich - Wien" gehört. Durch die weithin sichtbaren, 17 Meter hohen Masten zieht sie viele Wanderer sowie Besucher der nahen Wotruba-Kirche an, einer architektonischen Besonderheit aus den Jahren 1974-76.

Ursprünglich hatte Prof. Thomas 1952 einen "Sternenhain" am Plateau des Laaerberges (Wien X) geplant, wo auch eine Astronomische Station der Österreichischen Landesvermessung lag. Das Projekt ließ sich jedoch bis 1969 nicht verwirklichen, sodass es Mucke für Wien XXIII umplanen musste.

Einblicke ins ganze Sonnensystem gibt der Planetenweg 1 km nordwestlich, entlang der Tiergartenmauer. 

2006 wurde ein Planeten-Wanderweg entlang der Außenmauer des Naturschutzgebiets Lainzer Tiergarten angelegt. Er ist 6 km lang, verläuft weitgehend eben und veranschaulicht die Planeten und ihre Bahnradien im "planetaren Maßstab" 1 : 1 Milliarde.

 

Begleitband

 Himmelskunde im Freiluftplanetarium Wien
Autor: Prof. Hermann Mucke

Inhaltsverzeichnis:

  • Wiedererleben des wohl schönsten Teils der Natur
  • Kurze Beschreibung des Freiluftplanetariums
  • Steckbrief des Weltalls
  • Erde und Himmel
  • Sonne
  • Mond
  • Planeten, Kometen, Meteore
  • Monats-Sternbilderkarten Januar bis Dezember
  • Himmelsfelder: Sternbildfiguren und Atlas, auch für Tierkreisbereich
  • Licht und Lufthülle - Regenbogen, Halo, Polarlicht
  • Himmelskundliche Wettervorschau

 

BEZUG: um 10 € bei Führungen und Referatabenden

 

Der Sterngarten befindet sich in der "Stadtwildnis" hinter der Wotrubakirche, 1230 Wien, Rysergasse/Georgsgasse. Alternativer Zugang vom Ende der Anton Krieger-Gasse.

 

 

Es kommt vor, dass Gäste von auswärts den Sterngarten sehen und sich unweit einquartieren wollen. Daher wurde ein Hotelrestaurant nahe Hauptplatz Liesing gefunden:

HOTELRESTAURANT STASTA***
Wien 23, Lehmanng. 11,
Tel.0043 1 865 97 88 0, Zimmer + Frühstück
Öff. Verkehr: Schnellbahn Liesing, Bus 60A, 66A.
WWW: http://www.stasta.at.

Unterkategorien