Menu

user_mobilelogo

Österr. Tagung der AmateurastronomInnen

Herbst 2021 in Linz,
Thema "Himmel in Bewegung ..."

18.-19. Okt. 2019 in Salzburg
Tagungsbericht_2019

Veranstaltungen

Okt   2020
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Vergangene Veranstaltungen

Login

Die Sterngarten-Führung "Abschied von den Sommer-Sternbildern" wird auf morgen Sonntag, 18.10., 19 Uhr verschoben.

 

Bei Sternführungen und Indoor-Veranstaltungen bitte folgende Corona-Maßnahmen beachten: 

  • Mindestabstand im Freien mindestens 1 Meter, in geschlossenen Räumen 1,5 m. Wenn dies nicht möglich oder im Dunkeln unsicher ist:
  • Maske tragen!  (auch beim Weg zum Steh- oder Sitzplatz)
  • Rücksicht nehmen beim Zu- und Abgang ("Einbahn-Regelung")
  • falls vorhanden, Desinfektionsmittel-Spender für die Hände benützen
  • bei gemeinsamer Benützung von Fernrohren: Desinfektion von Okular und Bedienelementen vor jedem Beobachterwechsel mittels beigestellter Tücher
  • bei Sternführungen eigenes Fernglas mitnehmen, wenn vorhanden.

 

Aktuelles am Himmel und im Astroverein:

Unter "Aktuelle Beobachtungen" findet Ihr Fotos, Skizzen und kurze Berichte

  • zum Kometen NEOWISE (17. und 25. Juli),
  • zu den Perseidennächten 11.+12. August (130 Sternschnuppen, 145 Besucher!)
  • und zum Jupiter-Saturn-Abend am 25. August.
     

Oktober-Programm

Sa, 3.10., 19:30 Sterngarten; Erika Erber: Abendmeditation im Sterngarten und Konjunktion Mars und Mond. Ersatztermin So, 4.10. (Bitte anmelden und Sitzunterlage mitbringen)

Do, 8.10., 18:30 Beobachtungsabend am Hügel über Tullnerbach: Jupiter, Saturn, galaktische Sternhaufen und Nebel, Mars. Anmeldung bis 8.10., 12 Uhr

Sa, 10.10., Exkursion zur Sternwarte Traiskirchen; Fahrt mit der Badner Bahn (ab 16:10 Oper, 16:33 Meidling Schedifkaplatz). Sonnen- und Sternbeobachtung, nachher kleiner Stadtrundgang. Heimfahrt ca. 21 Uhr. Anmeldung bis 6.10. auf www.astroverein.at/veranstaltungen

Fr, 16.10., 19:00 Referatabend, Walfischgasse 12; Prof. Arnold Hanslmeier, Universität Graz: Das helle und das dunkle Universum. Keine Anmeldung erforderlich, aber Maske mitbringen!

Sa, 17.10., 19:00 Sterngarten; Norbert Pachner: Abschied von den Sommersternbildern. Ersatztermin So, 18.10.

(23.-25.10. Linz: Die Tagung der österr. Amateurastronomen (ÖTA’20) wurde auf Oktober 2021 verschoben)

So, 8.11., 11:00 Wanderung Planetenweg: Die Entfernungen im Sonnensystem erspüren! Gehzeit 3 Stunden bzw. 1 Stunde.Treffpunkt beim Schranken am Ende Wittgensteinstraße. Bis Laaber Tor, retour über Laab im Walde; bzw kürzer bis Saturn und Einkehr beim Heurigen.

 

Planeten im Oktober

 

  • Merkur erreicht zwar am 1.10. mit 26° den größten Sonnenabstand, ist aber abends wegen südlicher Deklination nur im Fernrohr sichtbar.
  • Venus ist morgens immer noch gut sichtbar. Am 14. begegnet ihr die abnehmende Mondsichel.
  • Mars kommt am 14. in günstige Opposition (Erdnähe am 6.) und strahlt hellrot aus den sonst unscheinbaren Fischen. Mit 62 Mill. km ist er zwar 7% weiter entfernt als 2018, steht aber viel höher. Auf dem 23"-Scheibchen zeigt ein Teleskop schon bei 100x einige dunkle Gebiete und die Nordpolkappe. Doch je länger man auf früheren Aufgang wartet, desto eher werden sie durch Staubstürme zugedeckt!
  • Jupiter hatte am 14.7. Opposition und kulminiert nun schon kurz nach Sonnenuntergang. Am 22.10. wandert der Halbmond 2° südlich vorbei, in den Morgenstunden am Saturn.
    • Im Teleskop sieht man auf der 40" großen Planetenscheibe die äquatorparallelen Wolkenstreifen (ab 150x auch ihre Turbulenzen)
    • und den Tanz der 4 hellen Jupitermonde (Daten im AAÖ S. 54-57). Bereits in kleinen Teleskopen sind Mondschatten, Durchgänge oder Verfinsterungen zu beobachten.
  • Saturn im Schützen folgt Jupiter in 7° Abstand. Im Dezember gibt es eine sehr enge Konjunktion der beiden. Am Südteil der Ringe sieht man nun deutlich den Schatten des Planeten.
    • Saturns größter Mond Titan steht am 7. und 23.10. in östlicher Elongation, am 15. und 31. am weitesten westlich. Im Feldstecher ist er als Stern 6.Größe zu sehen, im Achtzöller weitere 4 Monde.
  • Uranus im Widder (Opposition 31.10.) und Neptun im Wassermann sind fast die ganze Nacht zu beobachten. Die Scheibchen der zwei Eisriesen messen 3,6" bzw. 2,5" und sind schon in kleinen Fernrohren erkennbar.

Mondphasen: Vollmond 1.+31.10., Letztes Viertel 9./10.10., Neumond 16.10., Erstes Viertel 23.10.
 

Meteorströme:
*  Draconiden 6. bis 10.10., Maximum 8.10., Stärke variabel, Komet Giacobini-Zinner
*  Orioniden 2.10. bis 7.11., Maximum 21.10., mittelstark, Komet Halley.

Feuerkugeln:

Meteore ab Venus-Helligkeit bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden, siehe Meteor-Fragebogen. Wir leiten die Meldungen ans europaweite Netz weiter, bei evtl. Meteoritenfall auch ans Naturhistorische Museum. Wieweit daraus eine von Prof. Mucke angestrebte Statistik werden kann, hängt von Beteiligung der Sternfreunde ab.

Am 27.8. um 1:02 wurde von unserer Meteorstation Martinsberg und 3 Stationen in Böhmen eine extrem helle Feuerkugel beobachtet. Laut Observatorium Ondrejov dürfte ein Restkörper von ca. 0,2 kg bei Staatz niedergegangen sein. Die Suche war bisher nicht erfolgreich, weil das infrage kommende Gebiet etwa 1 km2 groß ist.

 

Astronomischer Almanach für Österreich: Download beim Menüpunkt "Beobachten". Er hat alle Inhalte von Prof. Muckes "Himmelskalender" und zusätzlich informative Grafiken. Die Druckversion (10 €, ca. 20 Restexemplare) ist bei unseren Referatabenden und der Kuffner-Sternwarte erhältlich.

 

Generelles zu den Veranstaltungen

  • Sterngarten-Führungen sind seit Juni in kleinen Gruppen möglich, teilweise sind Anmeldungen erforderlich. Eventuelle Absagen bei Schlechtwetter werden oben bis 15 Uhr mitgeteilt.
  • Für private Besuche ist der Sterngarten immer offen. 
  • Bei Indoor-Terminen und Exkursionen ist wegen Corona fallweise Anmeldung nötig.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Gottfried Gerstbach (Vorsitzender), Oktober 2020