Menu

user_mobilelogo

Johannes Kepler und die Suche nach der zweiten Erde

Johannes Kepler und die Suche nach der zweiten Erde

Freitag 26.11., 19h

Vortrag: "Johannes Kepler und die Suche nach der zweiten Erde" mit Univ.-Prof. Franz Kerschbaum

"... und wenn dort bisher vier Planeten verborgen gewesen seien, was sollte uns daran hindern zu glauben, [...] daß unendlich viele andere Welten existieren!": so schreibt Johannes Kepler in einem Brief an Galileo Galilei kurz nach der Entdeckung der Monde des Jupiter durch den Italiener um den Jahreswechsel 1609/10. Keplers Weitsicht spiegelt sich eindrucksvoll in den mehr als 3600 Planetensystemen wider, die uns heute schon bekannt sind. Fast 5000 Planeten kennen wir mittlerweile, die um andere, fremde Sonnen kreisen, und täglich werden es mehr.  ... Der Vortrag kontrastiert Keplers Sicht zur Frage der Einmaligkeit unseres Sonnensystems bzw. des Lebens im Universum mit dem heutigem Stand der Forschung und benennt Keplers immer noch aktuelle Beiträge dazu

FranzKerschbaumUniv.-Prof.Dr. Franz Kerschbaum ist Astrophysiker an der Universität Wien.

Er forscht zu Weltrauminstrumentation, Spätstadien der Sternentwicklung und zur Geschichte der Astronomie. Die Weitergabe seiner Begeisterung für Astronomie und Naturwissenschaften ganz allgemein ist ihm ein besonders Anliegen.

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 26.11.2021 19:00
Termin-Ende 26.11.2021 20:30
max. Teilnehmer 60
aktuelle Teilnehmer 43
verfügbare Plätze 17
Stichtag, Anmeldungsende 26.11.2021 16:00

Termin nicht mehr buchbar