Menu

user_mobilelogo

Neues Teleskop soll die Erde vor gefährlichen Asteroiden schützen

 

ÖTA: Herbst 2021 in Oberösterreich: "Himmel in Bewegung ..." in Vorbereitung

Veranstaltungen

Mai   2021
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Vergangene Veranstaltungen

Login

Vorträge online

Fr 07.5., 19h: Thomas Schnabel: Kleinkörper im Sonnensystem - sind sie eine Gefahr für die Erde? Bitte hier bis 7.5. 15h anmelden!

 

Fr. 21.5., 19 Uhr, Robert Weber: Aktuelle Entwicklungen bei den Systemen der Satelliten-Navigation. Bitte hier anmelden!

 

Der Sternenhimmel im April

Der Mars in Stier und Zwillingen

Bis Mai ist der Mars noch gut am Abendhimmel zu sehen und wandert durch das Sternbild Stier in Richtung Zwillinge. Anfang März passierte er das "goldene Tor der Ekliptik" zwischen den bekannten Sternhaufen der Plejaden und Hyaden. Im Bild dieser seltene Anblick – und überdies der Mars genau so hell und im selben Farbton rot wie links der rote Riesenstern Aldebaran.

Nun zieht der rote Planet, langsam schwächer werdend, zu den Hörnerspitzen des Stiers und dann weiter Richtung Zwillinge.  

 

Planeten und Mond im April 2021

  • Merkur steht jenseits der Sonne. Erst Anfang Mai wird er am Abendhimmel sichtbar. Am 25.4. wandert er 1,3° nördlich an Venus vorbei.
  • Venus ist heuer kaum zu beobachten. Ende April erreicht sie 9° Elongation und ist allenfalls im Feldstecher aufzufinden.
  • Mars wandert vom Stier in Richtung Zwillinge und ist nun durch zunehmende Entfernung etwas schwächer als Aldebaran (α Tauri) geworden, an dem er Ende März vorbeizog. Am 17.4. wandert der Mond knapp südlich vorbei.
  • Jupiter wechselt vom Steinbock in den Wassermann und steht ebenso wie Saturn am frühen Morgenhimmel, tief im Südosten. Anfangs geht er um 5h Sommerzeit auf, zu Monatsende um 3h20. Am 7.4. wandert die abnehmende Mondsichel 5° südlich an ihm vorbei. Die Beobachtung der Jupitermonde wird erst im Mai interessant.
  • Saturn im Steinbock geht Jupiter etwa 50 Minuten voraus – die gegenseitige Distanz hat seit der großen Konjunktion zu Weihnachten auf 12° zugenommen. Im Stadtdunst ist der Ringplanet freiäugig nur am 6.4. leicht zu finden, 5° oberhalb der Mondsichel.
  • Uranus im Widder und Neptun im Wassermann stehen jenseits der Sonne und bleiben bis Juli bzw. Juni unbeobachtbar.
  • Vesta als hellster Kleinplanet beendet ihre Oppositionsschleife bei Theta im Löwen. Im März war sie knapp freiäugig sichtbar, nun sinkt ihre Helligkeit auf 6.5 mag.  

Mondphasen:

Letztes Viertel am Ostersonntag 4.4., Neumond (Nr.1216) Mo 12.4., Erstes Viertel Di 20.4., Vollmond Di 27.4.
Neulicht (erste abendliche Mondsichel) am 13. oder 14.4., bestes Erdlicht (Widerschein der "Vollerde" am Mond) am 15.4.

Beobachtungsberichte und Fotos

Unter "Beobachten" findet Ihr Fotos, Skizzen und weitere Berichte

  • zur Großen Konjunktion Jupiter / Saturn und zu den Beobachtungen im Sterngarten am 25. August
  • Feuerkugel und Meteoritenfall am 19. November, sowie Geminiden-Fotos von F. Klauser und J. Kruse
  • Perseidennächte 11.+12. August (130 Sternschnuppen, 145 Besucher!)
  • Beobachtungen von Komet NEOWISE (17. und 25. Juli) und Fotos mehrerer Mitglieder.

Beim Sterngarten-Picknick am 5.9. wurde eine Gedenktafel für Prof. Mucke enthüllt – hier anklicken!

Astronomischer Almanach für Österreich:
Download beim Menüpunkt "Beobachten". Er hat alle Inhalte von Prof. Muckes "Himmelskalender" und zusätzlich informative Grafiken. Die Druckversion (10 €, ca. 20 Restexemplare) ist bei unseren Referatabenden und der Kuffner-Sternwarte erhältlich.


Generelles zu den Veranstaltungen:

  • Sterngarten-Führungen könnten ab Mai wieder möglich sein, aber nur in relativ kleinen Gruppen und gegen Anmeldung. Eventuelle Absagen bzw. Ersatztermine werden oben auf dieser Seite bis jeweils 15 Uhr mitgeteilt.
  • Für private Besuche ist der Sterngarten immer offen – bitte trotzdem auf Abstand achten! 
  • Indoor-Termine und Exkursionen finden derzeit wegen Corona keine statt, jedoch
  • seit Jahresbeginn zwei Online-Vorträge im Monat.
     

Wir freuen uns, Sie am 10., 16. und 23. April via Bildschirm begrüßen zu können! Denn auf den Sterngarten müssen wir noch ein bißchen warten ...

Gottfried Gerstbach (Vorsitzender)
April 2021

Der Astroverein

Der Österreichische Astronomische Verein, kurz Astroverein, ist mit etwa 750 Mitgliedern die größte Gesellschaft der Sternfreunde in Österreich. Er wurde 1924 von Univ.-Prof. Dr. Oswald Thomas gegründet, dem die Verbreitung astronomischen Wissens ein großes Anliegen war.

1963 übergab Prof. Thomas diese Agenden und das bereits 1907 gegründete Astronomische Büro an den jungen Physiker Hermann Mucke (1935-2019), den späteren Leiter der Urania-Sternwarte und des Wiener Planetariums.

Prof. Mucke zog sich Ende 2018 aus der Vereinsführung zurück, betrieb aber bis zu seinem Tod im März 2019 das Astronomische Büro. Seit 2017 führt Univ.-Prof. Dr. Gottfried Gerstbach den Vorsitz des Astrovereins.

Neben der freiäugigen Astronomie und der Unterstützung von teleskopischen Beobachtungen ist dem Astroverein wichtig, die moderne Astronomie durch monatliche Fachvorträge zu vermitteln. Sie werden von Wissenschaftern und erfahrenen Mitgliedern gehalten. Bei der Leitung des Abends wird darauf geachtet, dass nachher auch laienhafte Diskussionsbeiträge Platz haben.

  • Führungen im Sterngarten Georgenberg (Wien)
  • Vorträge: Online oder in der Walfischgasse 12, 1010 Wien
  • Beobachtungsabende
  • Exkursionen und Sonderfahrten
  • Sonderführungen auf Anfrage
  • Fachgruppe Sonnenuhren

Programm 2021

Wenn nicht anders vermerkt, sind Veranstaltungen für Mitglieder gratis; Gäste bitten wir um eine Spende.

 

Österreichischer Astronomischer Verein
(Astronomischer Verein zur Förderung himmelskundlicher Volksbildung in Österreich)

Vereinssitz: 1130 Wien, Laverangasse 40/5

Vorsitzender: Univ.-Prof. Dr. Gottfried Gerstbach, 1130 Wien, Laverangasse 40/5

ZVR: 638441305 (siehe Zentrales Vereinsregister des BMI)

Bankkonto: AT78 2011 1840 7013 3500

Statuten des Vereins

Statuten des Vereins, beschlossen am 11. September 2020.

Mitgliedschafts-Angelegenheiten und Vereinsarchiv:

Mag. Herbert Hörandner, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1130 Wien, Treumanng.5

Anfragen zu Veranstaltungen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung privater Führungen im Sterngarten:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kostenloser monatlicher Newsletter:

Bestellen bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!