Menu

user_mobilelogo

Astro Tagung 2020

22.-25. Okt. 2020 in Linz,
Thema "Himmel in Bewegung ..."

18.-19. Okt. 2019 in Salzburg
Tagung 2019
Tagungsbericht_2019

Veranstaltungen

Nov   2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Vergangene Veranstaltungen

Login

Seit seinem Bestehen diente das Astronomische Büro als Meldestelle für helle Meteore. Nach dem Tod von Prof. Mucke wird der Astronomische Verein diese Aufgabe in seinem Sinne weiterführen. Vorläufig leiten wir die Meldungen heller Meteore an unseren Kooperationspartner der Meteorstation Martinsberg in Ondrejov weiter. 

Augenzeugen von Meteoren, die heller als die hellsten Sterne sind (Feuerkugeln), mögen bitte folgende Fragen - so gut es geht - beantworten. Dazu vor die Antwort die zugehörige Fragenummer setzen und an Prof. Gottfried Gerstbach senden (email: gottfried.gerstbach (at) gmail.com).

  1. Briefanschrift des Beobachters, gegebenenfalls auch Telefonnummer.
  2. Termin der Beobachtung: Datum, Wochentag, Stunde, Minute, evtl. Sekunde. Angeben, ob MEZ oder MESZ (Sommerzeit)!
  3. Standort zur Zeit der Beobachtung: Bitte so beschreiben, dass der Ort auch von nicht Ortskundigen gefunden werden kann.
  4. Leuchtbahn des Meteors: Als erstes notieren! Zuerst grob beschreiben, etwa so: "... von West nach Nord ... von oben nach unten ...". Dann, wenn möglich, den Anfangs- und Endpunkt (wo zuerst und wo zuletzt gesehen) mit Bezug auf helle Sterne oder irdische Objekte angeben.
  5. Flugdauer in Sekunden: Schätzwert. Auch aus der Erinnerung möglich: Augen schließen, Sekundenzählen (ein-und-zwan-zig, zwei-und-zwan-zig ...)
  6. Eventuelles Nachleuchten (wieviel Sekunden?), Zerplatzen oder Rauchspur.
  7. Leuchtkörper: Helligkeit und Grösse des Kopfes beschreiben, etwa im Vergleich zu Sternen, Mond, irdischen Lichtern. Schweif? Farbe?
  8. Schallerscheinungen: Oft mehrere Minuten danach. Art des Schalls?
  9. Meteoritenfall: Nichts verändern, sofort Meldung erbeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Situation und Lage des Materials fotografisch oder zeichnerisch festhalten.
  10. Wetterbeschaffenheit: in kurzen Andeutungen Situation beschreiben.